Kaffee: Viel mehr als nur ein Wachmacher. (Eine Liebeserklärung)

Tassimo_Coffee Coffee_Aeropress

Der Titel spricht für sich.
Dabei muss ich zugeben: das sehe ich selbst auch noch nicht allzu lange so.

Und ich zitiere: „Herkömmlicher Filterkaffee aus der Maschine ist so ziemlich das schlimmste, was man Kaffee antun kann. Da ist es dann tatsächlich nur noch ein koffeinhaltiges, dunkelbraunes Getränk das dir irgendwie beim Wachwerden hilft.“

Ich bin zwar selbst schon ausgesprochen lange eine Kaffeetrinkerin, mal mehr mal weniger, in erster Linie ging es aber meist doch nur um den „Wachmacher-Effekt“.

Das wirkliche „genießen“ von Kaffee begann tatsächlich erst im März diesen Jahres mit einem defekten Vollautomaten und dem daraus resultierenden Kauf einer Bialetti Venus.

Ich hatte auch bis dato noch zeitweise eine Tassimo im Gebrauch, die stellte mich aber irgendwann nicht mehr so richtig zufrieden.

Also hieß es: Mal umschauen, was es noch so gibt.

Die kleinen Espressokocher von Bialetti fand ich schon immer toll, also hatte ich den perfekten  Vorwand Grund gefunden, mir einen bei Amazon zu bestellen. (Wobei die „eckigen“ Modelle nochmal um einiges schicker sind – kaufte ich aber am Ende nicht, wegen Panikmache vor dem „Aluminium“, was vermutlich am Ende gesundheitlich doch, wenn überhaupt, nur marginal irgendwie schädlich ist). Ein Kauf, also mehr weil ich die Dinger optisch so schön fand, denn richtig bewusst war mir damals noch nicht, dass ich gerade ein Stückchen Espressogenuss mit riesigem Potential erstanden hatte. Das dieses kleine Wunderwerk so etwas leckeres produzieren kann, nie hätte ich das ohne einen Beweis geglaubt.

Seit einigen Wochen hat sich dazu noch eine Aeropress in meine „Sammlung“ verirrt und eine Kaffeemühle UND richtig gute Kaffeebohnen. Ich entdecke ständig neue Welten. Es ist der Wahnsinn.

Eine unfassbare Vielfalt an Aromen und Geschmäckern. Von nussig über schokoladig, von sauer über würzig, hach – ich könnte ewig von Kaffee schwärmen. Eine ganz neue Leidenschaft. Muss unbedingt mal so eine „Kaffeerösterei“ hier bei mir in der Gegend besuchen. Das stelle ich mir richtig gut vor.

Und es gibt so viele geschmackliche Feinheiten, was beim Mahlgrad, von fein bis grob über die Brühzeit, bis hin zur Wassertemperatur geht. Ganz aktuell teste ich auf besondere Empfehlung (danke!) ein „Espresso-Probierpaket“ von diesem Shop und ich bin restlos begeistert.

Somit durfte die Tassimo jetzt nach einem letzten Entkalkungsvorgang endgültig wieder zurück in den Karton, wo sie auch sicher für immer bleiben wird.

(Achja und noch ein paar banale Vorteile der Aeropress/Bialetti im Vergleich zu einem Vollautomaten oder einer herkömmlichen Maschine; niemals abgestandenes Wasser, niemals „Schimmel“ in der Maschine, sehr geringer Reinigungsaufwand, niemals entkalken müssen, …)

Hach. Ich liebe Kaffee*. Und seit Neustem heißt das: Ich liebe guten Kaffee*.

*/Espresso

Kaffee: Viel mehr als nur ein Wachmacher. (Eine Liebeserklärung)

2 Gedanken zu “Kaffee: Viel mehr als nur ein Wachmacher. (Eine Liebeserklärung)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s