Wir lieben es zu lernen?

Das mag vielleicht seltsam klingen, aber dafür ist unser Gehirn einfach gemacht. Wenn man eine Sache gefunden hat, die es zu lernen Spaß macht, dann merkt man auch tatsächlich wie hungrig der Verstand nach „mehr“ wird.

So geht es mir aktuell, denn ich habe von einem lieben Menschen vor einigen Tagen ein Buch bekommen. Zum Klavier lernen.

Schon vor einiger Zeit kaufte ich mir ein E-Piano, weil es schon immer ein großer Wunsch ist, „gut“ Klavier spielen zu können. Bisher beschränkte sich das meist darauf, dass ich ein paar Lieder übte, mit Hilfe von Youtube-Videos, die ich gerne mochte – dabei lernte ich aber keine Noten sondern nur die Griffe auswendig. So zum Beispiel auch „Comptine d’Un Autre Été“, ein Stück das ich wahnsinnig gerne irgendwann einmal „richtig“ spielen möchte.

Im Moment kann ich das nur so aus dem Kopf wie ihr es oben hören könnt. Die Noten dazu lesen, keine Chance.

Das funktioniert zwar, aber um es richtig zu „können“ muss eben auch die Theorie sitzen. Und das bedeutet Noten lesen, Takte zählen, Akkorde kennen.

Das Buch war vielleicht der letzte Schubser den ich gebraucht habe, denn seit ich es besitze bin ich tatsächlich motiviert und habe Spaß an den Übungen.

Und dabei verfliegt die Zeit nur so.

Nun habe ich wirklich einen ähnlichen Effekt beim Klavierspielen wie beim Sport – der Kopf wird frei. Das ist schon toll.

Die paar Jahre die ich nach der Schul- und Ausbildungszeit nun am arbeiten bin machen mir richtig bewusst, wie sehr mit das „Lernen“ fehlt. So seltsam es klingt.

Ganz besonders fasziniert mich dabei folgender Effekt: So versuchte ich mich vor zwei Tagen an einem Übungslied aus dem Buch und verzweifelte fast, weil ich weder die Koordination von linker- und rechter Hand, noch die Akkorde flüssig spielen konnte.

Heute, nach ein wenig Übung und Verarbeitung des Gelernten kann ich das Stück fast ohne Probleme spielen und es klingt schon fast gut.

Wo anfangs selbst die Akkorde zu greifen mir noch das Gefühl von „Knoten in den Fingern“ brachten kann ich mittlerweile die meisten schon blind greifen.

Klappt natürlich nicht immer, aber wahnsinnn wie schnell man dazulernt.

Und wenn ich dann irgendwann diverse Zelda-Themes und Songs spielen kann. Hach. <3

Wir lieben es zu lernen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s