ONE LINE A DAY!

one_line_a_day

Nein, hier geht es weder um Koks noch um Nutten!

Vor ein paar Tagen bekam ich ein ganz wunderbares Geschenk. Ein kleines Büchlein mit der Aufschrift „ONE LINE A DAY“.

Mit diesem Buch ist folgende „Aufgabe“ verbunden:

Am Ende jeden Tages eine Zeile über meinen Tag eintragen. Das sind sehr häufig zunächst „banale Dinge“, was eben so passiert ist / was mir von diesem Tag besonders im Gedächtnis geblieben ist.

Das Buch hat dabei Platz für insgesamt 5 Jahre.

So stelle ich es mir wirklich interessant vor, in drei Jahren nachzulesen was eben vor genau drei Jahren an diesem Tag „so bei mir los war“. Toll.

Und irgendwie hilft es auch, sich jeden einzigen Tag ein wenig „bewusster“ zu machen wenn man am Abend noch einmal überlegt was passiert ist, was vielleicht besonders schön oder auch schlecht war und das kurz festzuhalten.

Ein mini-Tagebuch. Ich bin gespannt was daraus wird. :)

(Und es ist auch erheblich motivierender nur eine Zeile „schreiben zu müssen“, statt einer ganzen Tagebuchseite die man zu füllen hat!)

*Nachtrag:
Und gerade kam mir bei einer Unterhaltung über das Buch noch ein ganz toller Gedanke: Durch dieses kleine Büchlein schreibe ich auch mal wieder etwas „von Hand“. Im „digitalen Zeitalter“, mit iPhone und Laptop tue ich das nämlich sonst überhaupt nicht mehr.

Also wirklich nichts. Selbst meinen Einkaufszettel tippe ich ins iPhone. Alles digital. Das ist super, so verlernt man das Schreiben nicht komplett, hoffe ich! Handschrift ist was tolles.

 

ONE LINE A DAY!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s