Krafttraining macht glücklich.

Krafttraining

Mit dem Krafttraining ist das bei mir wie mit dem Kaffee – macht einfach glücklich!

Zumindest stelle ich das immer mal wieder an mir selbst fest. Den Effekt habe ich hier und da auch bei längeren Ausdauereinheiten – beim Kraftsport allerdings gefühlt viel stärker und “schneller”.

Es macht einfach Spaß, die “Muskeln zu fühlen”, sich bei Gewichten zu steigern, ja sogar das “Gefühl danach”, wenn man beim Training richtig Power hatte und “merkt, dass man was gemacht hat”. Genial! (Klingt total seltsam, ich weiß.)

Meistens freue ich mich sogar über ein wenig Muskelkater. Es sei denn der fällt so heftig aus, dass er 2-3 Tage andauert und man sich total überfahren fühlt, so ging es mir nämlich die letzten Tage und das war dann fast schon wieder zu viel des Guten. :D

Vielleicht kennt der ein oder andere das ja auch von sich selbst. (Hoffentlich, dann fühle ich mich nicht ganz so wunderlich, das zu berichten.)

Und es ist ja auch in gewisser Weise “wissenschaftlich” erwiesen, dass bei “körperlicher Aktivität” (sei es nun Krafttraining oder sonstiger Sport) diverse Glückshormone ausgeschüttet werden.

Irgendwo las ich auch dazu mal einen Artikel, wenn ich den jetzt noch finden würde, könnte ich ihn hier verlinken. Grmpf!

Krafttraining macht glücklich.